Reiseapotheke

Wichtiges für Ihre Reiseapotheke

Im Folgenden geben wir Ihnen eine Liste, die die wichtigsten Mittel für Notfälle auf Reisen enthält. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern soll Ihnen als Orientierungshilfe dienen.
Bitte denken Sie unbedingt an Ihre individuellen Dauermedikamente!

  • sterile Kompressen
  • elastische Binden
  • Mullbinden
  • Wundpflaster
  • Rollenpflaster
  • Wunddesinfektionsmittel
  • antiseptische Wund- und Heilsalbe
  • Einmalhandschuhe
  • Schere
  • Splitterpinzette
  • Sonnenschutzmittel
  • Mittel zur Insektenabwehr
  • Mittel gegen Juckreiz, Insektenstiche, Sonnenbrand, Allergien
  • Mittel gegen Prellungen, Zerrungen, Verstauchungen
  • Mittel gegen Reizerscheinungen am Auge
  • Mittel gegen Schnupfen
  • Mittel gegen Schmerzen, Fieber und Entzündungen
  • Mittel gegen Durchfall sowie eine Elektrolytlösung
  • Mittel gegen Verstopfung
  • Mittel gegen Verdauungsstörungen
  • Hustenlösendes Mittel
  • Hustenstillendes Mittel
  • Mittel gegen Halsschmerzen
  • Krampflösendes Mittel
  • Sonnenbrille
  • Fieberthermometer
  • Kondome
  • Lärmstopp-Ohrstöpsel
  • Zeckenzange
  • Mittel gegen Reisekrankheit
  • Mittel gegen Schlafstörungen
  • Mittel gegen Sodbrennen
  • Mittel gegen Kreislaufstörungen
  • Mittel zur Malariaprophylaxe (bei Reisen in ein Malariagebiet)
  • Reisekompressionsstrümpfe
  • Desinfektionsmittel
  • Wasserdesinfektionsmittel
  • Einmalspritze und -kanüle für Notfälle (bei Reisen in Länder mit schlechter medizinischer Versorgung)

Überprüfen Sie, was Sie noch in Ihrer Hausapotheke haben und was Sie noch benötigen. Die noch vorhandenen Medikamente sollten auf Verfalldaten und Aufbewahrungshinweise durchgesehen werden. Die Reiseapotheke sollte wasserdicht verpackt sein und kindersicher sowie vor Hitze geschützt aufbewahrt werden. Nehmen Sie bei wichtigen Dauermedikamenten eine ausreichende Bevorratung mit, etwa ein Drittel mehr als die für den Zeitraum nötige Menge. Wichtige Notfall- und Dauermedikamente sollten zur Hälfte im Handgepäck mitgeführt werden, falls Koffer abhanden kommen.

 

Wichtige Hinweise zur Kinder-Reiseapotheke

Eine gut ausgestattete Reiseapotheke ist bei Reisen mit Kindern besonders wichtig. Kleinere Verletzungen, Durchfall oder Fieber treten gerade bei Kindern häufiger auf. Nicht immer ist sofort ein Arzt erreichbar. Ihre Reiseapotheke sollte deshalb wenigstens für eine Erstbehandlung Ihres Kindes ausgestattet sein.

Bei Reisen in südliche Länder sollten Sie – wenn eine kühle Lagerung der Medikamente nicht sichergestellt ist – keine Zäpfchen mitnehmen, da diese bei Hitze weich werden und dann kaum angewendet werden können. Wählen Sie Säfte oder Tropfen.


Wir beraten Sie gern und stellen mit Ihnen Ihre individuelle Reiseapotheke zusammen entsprechend dem Reiseziel, der Reiseart und -dauer und angepasst an mitreisende Kinder. Unser reisemedizinisch geschultes TravelMED-Team beantwortet Ihnen gern weitere Fragen zu Medikamenten, Sonnen- und Mückenschutz, zur Malariaprophylaxe und Reiseimpfungen.

Wir sagen Ihnen auch, wo Sie im Notfall z.B. bei Verlust Ihrer unverzichtbaren Dauermedikamente Ersatzpräparate bekommen bzw. ob und ggf. unter welchem Handelsnamen gleiche Medikamente im Reiseland im Handel sind.